Visualization in Rhino

Visualization in Rhino

Im Rahmen der Förderlinie zur Produktion von digitalen Lehr- und Lernangeboten für das hessische Webportal erarbeiteten Max Stein, Gabriel Rumpf, Tom Philipps und Markus Schein das Projekt "Visualization in Rhino - Understanding Display Modes".

Entstanden ist ein Projekt in mehreren Teilen: Eine Materialsammlung als Werkzeugkasten für die Darstellungsmethode Rendering, der von Studierenden für Studierende angelegt und kontinuierlich erweitert wird, einem Konzept für die Einbettung in das Curriculum der beteiligten Fachbereiche, das sich an Lehrende richtet, sowie Medien für die Lehre und Qualitätssicherung.

Das Angebot wird als Blended-Learning innerhalb und ausserhalb bestehender Veranstaltungen eingesetzt und wirkt nach aussen, da der Werkzeugkasten von Alumnis im Beruf genutzt werden kann.

zum Hintergrund des Projektes

Ein für die Berufspraxis relevanter Bereich - sowohl in den Fachbereichen Architektur als auch Gestaltung - ist die Visualisierung. Das Berufsbild hat sich stark gewandelt und CAD ist in den meisten Agenturen ein wichtiger Bestandteil des Design- / Entwurfsprozesses. Die CAD Daten bilden aber auch die Grundlage für die Visualisierung: Die 3D-Daten werden beim Render-Prozess in 2-dimensionale Bilder unterschiedlichster Qualität umgerechnet, vom Comic-Style bishin zu photorealistischen Bildern und Filmen. Dafür werden den 3-dimensionalen Objekten Materialien zugewiesen, sowie Lichter und Hintergrund definiert. Übliche Software sind sowohl freie, als auch kommerzielle Renderplugins für die CAD Programme, als auch Einzelprogramme. 

Die Kunst im Rendering liegt darin, die mit der Rendersoftware mitgelieferten Materialien zu erweitern und für die zu visualisierende Szene zu optimieren. Dazu werden jedoch nicht allein die Materialdefinitionen selbst geändert, sondern auch neues Bildmaterial für Materialien und Hintergrund benötigt.

Kontakt

Prof. Tom Philipps

Gründungsmitglied

Professur Entwerfen und Technisches Design

E-Mail

→ Personendetails

Dr. Markus Schein
d3dt - Digitale 3D Technik
Kunsthochschule Kassel
Tel: +49 (0)162 701 6628

→ markus-schein@uni-kassel.de

Publikation

Stein, M., Rumpf, G., Philipps, T., Schein, M. (2021): Visualization in Rhino, Understanding Display Modes. Publikation des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Darmstadt /
Institut für Designforschung in Kooperation mit der Kunsthochschule Kassel.

→ Download PDF

Beispieldateien

Hier finden Sie Beispieldateien aus dem Projekt.

Download Beispieldateien